Gartenblog. Tipps, DIYs und Wissenswertes von der Starken Gärtnerin.
Ich zeige euch hier einige Mittel, die eure Pflanzen vor den gefräßigen Schnecken schützen sollen.

Ob Schafwolle, Kupferband oder Pheromonfalle, alle diese Mittel bekommt ihr alle in unseren Gartencentern.

Raue Oberflächen können Schnecken nur schwer überwinden

Es gibt einige Mittel die man als Barriere für die gefräßigen Schnecken verwenden kann. Schafwolle, feiner Sand oder Eierschalen eignen sich perfekt dafür.

Wenn ihr Miscanthus in eurem Garten habt, könnt ihr diesen auch verwenden. Die scharfen Kanten können die Schnecken kaum überwinden.

Kupferband am Hochbeet

Kupfer ist ein Metall das unter bestimmten Voraussetzungen enthaltene Ionen freisetzen kann. Die Kupfer-Ionen wirken sich bereits in geringen Mengen giftig auf Weichtiere wie Schnecken aus.
Deshalb kann man bei Gefäßen und Hochbeeten Kupferbänder anbringen, die die Schnecken fern halten.

Hier müsst ihr aber folgendes beachten: Wenn Schnecken bereits im Beet sind, müsst ihr auf jeden Fall erstmal alle Schnecken und Schnecken-Eier entfernen. Außerdem müsst ihr darauf achten, dass herunterhängende Blätter nicht womöglich als Brücke dienen können, auf der die Schnecke diese Kupfer-Barriere ganz einfach überwindet.

Und noch etwas: manche Schnecken schaffen es trotzdem über die Bänder, dort wo man also eine Schleimspur auf dem Band entdeckt muss das Band unbedingt erneuert werden! Denn genau dort können alle Schnecken-Freunde die noch folgen durchschlüpfen...

Schnecken-Fallen

Es gibt mittlerweile auch schon Schnecken-Pheromonfallen die die Vielfraße in die Falle locken.


Alle Hilfsmittel für die Schnecken-Bekämpfung erhält ihr natürlich in unseren Gartencentern.
Wir beraten euch gerne bei der richtigen Wahl!

Passende Produkte im Gartencenter

In unseren Gartencentern finden Sie eine große Auswahl an passenden Produkten, zum Beispiel:

ZUM SORTIMENT