Gartenblog. Tipps, DIYs und Wissenswertes von der Starken Gärtnerin.

Nicht nur der kalten Jahreszeit habe ich in meiner Wohnung immer wieder das Bedürfnis nach Veränderung und mit ein paar Grünpflanzen wirkt jedes Zuhause gleich viel wohnlicher. Doch Zimmerpflanzen sind nicht nur dekorativ, sondern auch wichtig für ein gutes Raumklima.

Hier zeige ich euch eine einfache Deko-Idee für ein Pflanzen-Wandbild:

Ihr braucht dazu ein Holzbrett, das ihr in der gewünschten Farbe anmalt (lasst euch im Baumarkt beraten, was ihr im Innenraum verwenden könnt). Ich habe mich für einen wasserlöslichen, schwarzen Lack entschieden.

Anschließend werden Löcher vorgebohrt um kleine Haken zu befestigen. Achtung! Ich gebe euch hier absichtlich keine Maßangaben, weil der Abstand der Haken ganz individuell abhängig von der Größe der Gefäße ist. Am besten hierzu einfach den Topf auflegen und für euch selbst festlegen welche Abstand euch am besten gefällt. Mit einer Schnur, einem Geschenkband oder einer Kordel könnt ihr die Gefäße jetzt ganz einfach an den Haken befestigen. Sind die Gefäße konisch geformt, hängt das auch wirklich gut am Brett.

Ob ihr nun das Wandbild mit einer Schnur oder einem Haken auf der Rückseite aufhängt oder es vielleicht sogar einfach an die Wand anlehnt, bleibt euch ganz selbst überlassen. In jedem Fall wird es euch Freude bereiten.

Auf meinem Wandbild finden 4 Zimmer-Geldbäume Platz. Diese sind besonders pflegeleicht, gehören zur Familie der Sukkulenten und brauchen nur wenig Wasser und einen hellen Standort.