Gartenblog. Tipps, DIYs und Wissenswertes von der Starken Gärtnerin.

Wie wäre es mit einer Bastelidee die sowohl Klein als auch Groß im Garten erfreut? So einfach könnt ihr ein Weidentippi bauen: Zuerst werden die Maße des Tippi mit Hilfe einer Schnur und etwas Sand angezeichnet. Danach die frische Weidenäste angespitzt und ca alle 20 cm in den Boden versenkt. Ihr könnt die Äste gut 20-25 cm im Boden versenken, damit sie auch gut anwachsen können. Anschließend werden die Äste mit Schnüren kreuzweise verbunden. Jetzt muss man nur noch regelmäßig gießen, damit die Weidenäste wieder anwurzeln, durchtreiben und mit der Zeit das Tippi mit Blättern bedeckt. An die Äste, fertig los
Weiterlesen
Ihr könnt fast alle Gefäße für eine Bepflanzung mit Sommerblumen verwenden. Wichtig dabei ist in erster Linie, dass ihr den Wasserablauf gewährleistet. Bei Gefäßen mit mehr als 40 cm Höhe rate ich euch eine Drainageschicht zu machen. Mehr dazu findet ihr in meinem Video "richtige Trogbepflanzung"
Weiterlesen
Wer hat nicht ein paar alte Jeans zuhause und will sie vor der Tonne retten? Wir raten euch zu zwei sinnvollen Lösungen: entweder ihr spendet die ausgedienten Hosen, oder ihr macht werdet kreativ und bepflanzt die Jeans ganz einfach wie es euch gut gefällt! Hierzu befüllt ihr die Hosen ganz einfach mit Erde und stellt die Hosenbeine in ein paar alte Gummistiefel. Und fertig ist das Pflanzgefäß! Natürlich werden die Hosenbeine sich mit der Zeit verfärben. Aber auch ein etwas bemoostes, erdiges Bein kann durchaus dekorativ aussehen. Diese Idee ist also eher etwas für Freunde eines Natur-Gartens.
Weiterlesen
Es gibt Gefäße die extra für Balkongeländer angefertigt werden. Sie sind nicht nur einfach in der Bepflanzung, sie lassen sich auch extrem leicht montieren. Unterhalb des Gefäßes sind kleine Stützen angebracht die sich ganz einfach justieren lassen. Um die Montage am Ende leichter zu gestalten, sollte man diese vor dem Bepflanzen entfernen. Danach kann das Gefäß mit Erde befüllt werden. Ich mische beim Bepflanzen auch gleich einen Langzeitdünger in die Erde. Und dann kann schon nach Herzenslust mit Sommerblumen bepflanzt werden: Pelargonien, Pentas, Million Bells, Surfinien, Angelonia,... das sind Sommerblumen die sowohl sonnig als auch halbschattig stehen können. Am gewünschten Ort platzieren und anschließend die Stützen wieder in die Einkerbungen einsetzen. Schon kann man sich am neuen Balkonkasten erfreuen.
Weiterlesen
So ein Fächerahorn (Acer palmatum) eignet sich ideal für die Pflanzung im Trog und kann problemlos auf Balkon oder Terrasse platziert werden. Damit der Topf nicht ganz so karg aussieht, kann man auch eine dekorative Unterpflanzung wählen. Hierbei eignen sich Sommerblumen ideal, man kann aber auch kreativer werden: Wir haben uns hier für folgende Pflanzen entschieden: Fünfzahlstrauch oder Sternblume (Pentas lanceolata) in Weiß. Das ist eigentlich eine Zimmerpflanze die man aber natürlich auch als einjährige Pflanze ins Freie setzen kann. Sie braucht einen feuchten, humosen Boden und ist ansonsten sehr pflegeleicht. Die rotlaubige Pflanze ist (und das wird vielleicht einige überraschen) eine Süßkartoffel (Ipomea batatas), die bis in den Herbst hinein das dekorative rote Laub trägt. Es handelt sich hier allerdings um eine Zierpflanze. Die Knolle kann man im Keller überwintern und im Frühling wieder verpflanzen. Das hellgrüne Pfennigkraut (Lysimachia nummularia) ist eine äußerst wüchsige Staude, die vor allem für den Wassergarten interessant ist. Sie wird oft bei Teichen an den Uferzonen verpflanzt und ist im Gegensatz zu den anderen beiden winterhart. Man kann also ruhig winterharte und nicht winterharte Pflanzen in so einer Unterpflanzung mischen, das bringt auch jedes Jahr ein wenig Abwechslung auf den Balkon. Viel Freude beim Pflanzen!
Weiterlesen
Wir haben wieder eine kreative Upcycling-Idee für euch. So simpel wie es aussieht, ist es auch: Alles was ihr dafür braucht sind Tontöpfe, ein paar Servietten mit unterschiedlichen Mustern, einen Pinsel und handelsüblichen Servietten-Technik-Kleber (den bekommt man im Baumarkt oder online) man kann auch Leim verwenden, das hält aber im Regelfall nicht ganz so gut. Faltet die Serviette auf und legt sie auf die gewünschte Stelle, dann einfach den Kleber mit dem Pinsel auftragen und trocknen lassen. So einfach macht man so aus alt in wenigen Minuten neu! Das ist übrigens auch eine super Beschäftigung für gelangweilte Kinder in den Ferien ;)
Weiterlesen